Eine der meist gefürchteten Situationen eines Pferdebesitzers: eine beginnende Kolik.

Doch erkennen sie die anfänglichen Symptome? 

Haben sie einen funktionierenden Notfallsplan?

Je früher sie reagieren, desto bessere Überlebenschancen hat ihr Tier im Ernstfall!

Was gibt es also zu tun?

1. Sammlung der Vitalfunktionen ihres Pferdes im gesunden Zustand:

  • Atemfrequenz, Herzfrequenz, Innere Körpertemperatur im Ruhezustand prüfen und Ergebnisse aufschreiben!

2. Notfallsplan entwickeln:

  • Wer wird angerufen? Welche Transportmöglichkeiten gibt es;
  • Ist der Transporter jederzeit einsatzbereit und sicher?
  • Wer kann beim Verladen helfen, wenn das Pferd in die Klinik muss?
  • Hat das Stallpersonal klare Anweisungen, was mit ihrem Pferd im Notfall passieren soll, wenn sie nicht erreichbar sind?

3. Symptome nach dem REACT Konzept erkennen:

    R  Ruhelosigkeit 

    E  Esslust vermindert oder aufgehoben

    A  Abdominale Schmerzen mit milden bis schwerwiegenden Symptomen

    C  Change: Geänderte Vitalparameter

    T   Tired: Müdigkeit oder Lethargie

4. Richtig reagieren:

  • Tierarzt verständigen!
  • Bei leichten Symptomen: Futter wegnehmen
  • frisches Wasser anbieten
  • leichte Bewegung im Schritt am besten an der langen Longe
  • Wälzen- wenn geht – verhindern, zumindest alle Beteiligten vor Verletzungen schützen.
  • Box sichern: falls sich ihr Pferd wälzen möchte, sollte es sich dabei möglichst nicht verletzen!